sensation green – volume three

Ankündigung

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für sensation green – volume three

sensation green – volume three

Termin Ankündigung

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für sensation green – volume three

Heimspiel Freiburg

Heimspiel Freiburg 1

Heimspiel Freiburg 2

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Heimspiel Freiburg

impressioni della vita – 15. März

Plakat

Bei „impressioni della vita“ (dt. Eindrücke aus dem Leben) handelt es sich um unser eigenes Kinoprogramm.
In unregelmäßigen Abständen laden wir Anhänger der Spielvereinigung, sowie sonstige Interessierte ins Babylon Kino ein. Hierbei werden Filme gezeigt, die sich mit Fußball, (sub-)kulturellen oder sozialkritischen Themen befassen.

Am Dienstag, den 15. März um 20 Uhr läuft der Film „Straight Outta Compton“.
„Die Stadt Compton im Süden von Los Angeles gehört zu den Gegenden mit den höchsten Kriminalitätsraten der USA. Drogenhandel und Ganggewalt sind hier an der Tagesordnung, während die Polizei den vielen afroamerikanischen Einwohnern des Vororts häufig mit Rassismus begegnet. Die scheinbar aussichtslose Lage veranlasst Mitte der 80er Jahre schließlich fünf junge Männer dazu, ihren brutalen Alltag mittels Musik zu verarbeiten und so ihre Stimmen gegen die herrschenden Missstände zu erheben. Unter ihren Künstlernamen Dr. Dre (Corey Hawkins), Ice Cube (O’Shea Jackson Jr.), MC Ren (Aldis Hodge), Eazy-E (Jason Mitchell) und DJ Yella (Neil Brown Jr.) gründen sie gemeinsam die Hip-Hop-Gruppe N.W.A. Mit harten Beats und ebenso ehrlichen wie kontroversen Texten sorgen sie für großes Aufsehen und ecken vor allem auch bei der Polizei gehörig an. Auch deshalb haben sie mit ihrem Album „Straight Outta Compton“ großen Erfolg. Doch mit dem Ruhm gehen auch zunehmende Differenzen zwischen den Rappern einher, sodass N.W.A kurz nach dem großen Durchbruch schon wieder auseinanderzubrechen droht.
USA 2015 / Regie: F. Gary Gary / 147 Minuten“

Freie Platzwahl // Einlass ab 19:30 Uhr // Eintritt: 5 Euro
Karten im Vorverkauf gibt es ab dem Duisburg Heimspiel an unserem Infostand, oder im Babylon Kino (Tel.: 73 30 966).

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für impressioni della vita – 15. März

Weggefährten 2016

Weggefährte 2016 NEU

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Weggefährten 2016

Warm Up

warm up

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Warm Up

Fußball im KZ: Die „Liga Terezin“. Film und Gespräch im Anschluss

Flyer_Liga-Terezin_2016-page-001

Mittwoch, 03. Februar 2016 um 19:00 Uhr im Babylonkino Fürth

Das KZ Theresienstadt diente den Nazis als „Vorzeigeghetto“. Es war das einzige Lager mit einer Fußballliga, im Kasernenhof spielten Gefangene gegeneinander. Die Deutschen nutzten Filmaufnahmen davon für ihre Propaganda. Theresienstadt wurde als Ort mit „jüdischer Selbstverwaltung“ dargestellt, Juden wurde versprochen, dort in ein Altersheim zu kommen. Über 33 000 Menschen starben in Theresienstadt, über 86 000 wurden von dort in Vernichtungslager deportiert. Der Computerspezialist Oded Breda hat auf den Propaganda-Bildern seinen Onkel Pavel entdeckt. Der Israeli wollte mehr erfahren: Er sammelte Informationen und produzierte mit zwei Filmemachern eine Dokumentation über die „Liga Terezin“. Anlässlich des Holocaust-Gedenktages 2016 stellt Breda den Film mit dem israelischen Filmemacher Mike Schwartz in elf deutschen Städten vor. Am 03. Februar sind sie in Fürth zu Gast.

Nach dem Film wollen wir über die Hintergründe des Films und das Geschehen in Theresienstadt sprechen. Wir beschäftigen uns damit, welche Abläufe um das „Altersghetto Theresienstadt“ von statten gingen und was es mit sogenannten „Heimeinkaufverträgen“ auf sich hat. Aus Fürth wurden 223 Frauen, Männer und Kinder nach Theresienstadt deportiert. Der Jüngste war fünf Monate, der Älteste 92 Jahre alt, beide wurden ermordet. Was heißt es, heute daran zu erinnern? Wofür gedenken wir und was heißt das in der Praxis? Was bedeutet der Spruch „Nie wieder?“, wenn er ernst gemeint ist und über abstrakte Betroffenheitsrhetorik hinausgehen soll? Um diese Fragen zu diskutieren, laden wir alle Interessierten herzlich ein.

Begrüßen dürfen wir:
Oded Breda, Produzent des Films und Leiter der Gedenkstätte Beit Theresienstadt (Tel Aviv)
Mike Schwartz, Produzent des Films (Tel Aviv)
Sigfried Imholz (Fürth)
Daniel Burghardt, Bildungstheoretiker (Erlangen)

Eine Veranstaltung vom Fanprojekt Fürth, Horidos 1000, Stradevia 907, Siegfried Imholz und dem Babylon Kino Fürth

Freie Platzwahl
Einlass 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse
5,- Euro

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Fußball im KZ: Die „Liga Terezin“. Film und Gespräch im Anschluss

Stradevia hilft… der Flüchtlingsberatung

Stradevia hilft

Beim letzten Heimspiel 2015 gegen Leipzig werden wir erneut im Sportpark auf Spendensammlung für die Fürther Flüchtlingsberatung gehen.
Bei diesem Spiel wird es wie gewohnt vier Anlaufstellen im Stadionumfeld geben. Diese befinden sich am Aufgang zur Nordtribüne sowie an unserem Infostand neben dem Block 12, am Eingang zur Gegengerade und vor dem Lohner.
Zudem haben wir ein Spendenkonto eingerichtet, damit auch diejenigen ihren Teil dazu beitragen können, die an diesem Tag verhindert sind.
Ansonsten bleibt uns nur zu sagen, informiert eure Freunde mit denen ihr in den Ronhof geht und redet in euren Fanklubs darüber. Gemeinsam können wir als Anhängerschaft der Spielvereinigung Fürth ein wichtiges Zeichen setzen und die dringend notwendige Arbeit der Flüchtlingsberatung unterstützen.

Spendenkonto
Inhaber: SPORTFREUNDE RONHOF E.V.
IBAN: DE79 7626 0451 8000 0019 02
Verwendungszweck: STRADEVIA HILFT…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Stradevia hilft… der Flüchtlingsberatung

Arbeitskreis Flüchtlingsbegleitung – Schalsammlung gegen Bielefeld

Liebe Kleeblattfans,

wie die Spielvereinigung zur Stadt Fürth gehört, so gehört der Schal zu jedem Fan. Er ist das Stilmittel aller Fans und egal ob Kutte, Ultra oder Edelfan, jeder trägt ihn. Wir vom Arbeitskreis Flüchtlingsbegleitung laden nun bereits seit einem Jahr zu jedem Heimspiel Geflüchtete in den Ronhof ein. Da dieses Angebot so gut angenommen wird, gute Kontakte entstehen und wir Menschen immer wieder für einen Tag aus ihrem Alltag holen können, möchten wir unser Angebotsspektrum erweitern. Zu diesem Zweck lässt der Arbeitskreis einen Bus mit Flüchtlingen nach Heidenheim rollen. Was unseren Gästen nur fehlt, sind Fanmaterialien. Daher rufen wir alle Kleeblattfans zur Schalspende beim Freitagabendspiel gegen Bielefeld auf. Die meisten von uns haben ungenutzte Schals, Wollmützen oder Caps im Schrank herumliegen. Wir freuen wir uns über jede Spende und heißen damit neue Fans in der Kleeblattfamilie willkommen. Ihr findet uns mit Spendentonnen vor Spielanpfiff hinter der Nordtribüne.

Der Arbeitskreis Flüchtlingsbegleitung Fürth bedankt sich vorab bei allen Spendern.

Horidos 1000, Stradevia 907, Infoladen Benario, Caritas Flüchtlingsberatung, Fanprojekt Fürth, in Zusammenarbeit mit der Spielvereinigung

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Arbeitskreis Flüchtlingsbegleitung – Schalsammlung gegen Bielefeld

„Lustig ist das Zigeunerleben“

Plakat

Film und Podiumsdiskussion
Sinti und Roma haben mit tiefsitzenden Vorurteilen und Diskriminierungen im Alltag zu kämpfen. Eine Aufarbeitung staatlicher Verfolgung, auch nach 1945, fand bis dato nicht ausreichend statt. Immer wieder taucht der negativ belegte Begriff „Zigeuner“ in den Medien auf und wird gerade von Jugendlichen abwertend und als Schimpfwort verwendet.
Zusätzlich befeuert wird der Antiziganismus aktuell durch die Flüchtlingsdebatte. Die Zuwanderung aus Südosteuropa macht die Kulturnation zum Sündenbock Europas.
Der Film „Ich bin nicht unberührbar“ zeigt das Schicksal und die Vorurteile, welche jungen Sinti und Roma entgegengebracht und in den Medien reproduziert werden. Er zeigt aber auch, wie ihr tatsächliches Leben aussieht, wie sich das Selbstbild vom Fremdbild unterscheidet und wie die Menschen mit diesen Erfahrungen umgehen. In der anschließenden Podiumsdiskussion wollen wir uns mit folgenden Fragen beschäftigen:
Inwieweit stimmen Selbst- und Fremdwahrnehmung überein?
Wie lassen sich stereotypisierte Vorurteile und Diskriminierungen von Roma, Sinti und anderen Gruppen abbauen?
Wie ist der Umgang mit Flüchtlingen? Welche Folgen hat das für Menschen aus  sogenannten „sicheren Herkunftsländern“?

Geladen sind:
Erich Schneeberger, Vorsitzender des Verbands Deutscher Sinti und
Roma – Landesverband Bayern (Nürnberg)
Roswitha Scholz, Soziologin und Philosophin (Fürth)
Ronny Blaschke, freier Journalist (Berlin)
Markus End, Politologe, Antiziganismusforscher TU Berlin (Berlin)

Freie Platzwahl
Einlass 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse
4,- Unterstützungsbeitrag
Filmvorführung für Schulklassen mit anschließendem Expertengespräch am
11.11.und 12.11.jeweils um 9:45 und 11:30Uhr kostenlos!
Anmeldung unter 0911/7330966

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für „Lustig ist das Zigeunerleben“
Seiten: 1 2 Nächste